Begrüßung
Sonntag, den 07. Februar 2010 um 15:09 Uhr

Barmen wird zum ersten Mal erwähnt in einem Abgabenverzeichnis des Klosters Werden an der Ruhr, angefertigt etwa 1070. Die Besiedlung Barmens begann bereits ab etwa Anfang des 9. Jahrhunderts, nachdem Karl der Große die Sachsen in unserer Region besiegt und die Region damit befriedet hatte. Auf Karl den Großen geht auch die Einteilung unserer bergischen Region in Verwaltungs-, Kirchen- und Eigentumsbezirke zurück. Im Jahre 1245 wurde Barmen Eigentum der Grafen von Berg. Seit dem Hohen oder Späten Mittelalter bildete Barmen einen eigenen Verwaltungsbezirk, der vom „Barmer Scheffengericht“ geleitet wurde. Dieses stand unter der Leitung eines vom Grafen, seit 1380 Herzog von Berg eingesetzten Schultheißen, später eines Richters. Die vier bis sechs Scheffen (Schöffen) wurden vom Landesherrn auf Lebenszeit ernannt. Das Barmer Scheffengericht war zuständig für die Niedere Gerichtsbarkeit, für Eigentumsfragen und die kommunale Verwaltung Barmens. Die Grenzen Barmens blieben bestehen, bis im Jahre 1922 die westfälischen Orte Langerfeld und Nächstebreck eingemeindet wurden.

Die Verleihung der Stadtrechte 1808 an Barmen, vor 200 Jahren, ist äußerer Anlass zu Feierlichkeiten im Jahre 2008. Unabhängig von der wichtigen Frage nach den geschichtlichen Anfängen und der rasanten Entwicklung zu einer der ersten Industriestädte Deutschlands, ist es wichtig, Barmens Stärke in der Gegenwart darzustellen. Dazu wurde das Motto „Barmen – Leben in Vielfalt“ gewählt! Das Bild „Barmen“ setzt sich aus zahlreichen Mosaiksteinen zusammen.

Von zahlreichen, ganz unterschiedlichen Veranstaltungen wird Barmen im Jahr 2008 geprägt. Viele Organisationen, Vereine, Verbände, Gruppen, Gemeinden und Parteien sind der Einladung des Bezirksvereins Barmen-Mitte, der Interessengemeinschaft City Barmen und des Bergischen Geschichtsvereins gefolgt und stellen Ihre Dienste unter das Motto „Barmen – Leben in Vielfalt“.

Über Einzelheiten will Sie diese Website informieren und Sie durch das Jahr 2008 in Barmen begleiten. Schauen Sie also bitte immer wieder einmal herein!

Mit freundlichen Grüßen

Bürger- und Bezirksverein Barmen-Mitte e.V.

Interessengemeinschaft Barmen-Mitte

Bergischer Geschichtsverein, Abteilung Wuppertal